Körperausdruck

Einige der ersten Schüler von Moshe Feldenkrais waren Musiker und Schauspieler, wie etwa Yehudi Menuhin, Peter Brooke, Narcisio Yepes und Igor Markewitsch.

1964 erschien der Artikel „L’expression corporelle“ anlässlich des ersten internationalen Kongresses für Psychodrama in Paris.

Die Feldenkrais- Methode ermöglicht es Musikern und Schauspielern und anderen künstlerisch tätigen Menschen, den eigenen Selbstgebrauch zu verbessern. Hierbei spielen die Schulung der Aufmerksamkeit für sich selbst, bei Feldenkrais „Bewußtheit“ genannt und die Entwicklung des eigenen Körpergefühls, des Selbstbildes eine wichtige Rolle. Denn wer eine bestimmte Nuance in der Musik ausdrücken will, eine Färbung, ein Gefühl, einen inneren Zustand, muss zuerst sich selbst wahrnehmen können, um dann den Ausdruck auf dem kürzesten Wege zustande zu bringen. Und er muss am Ende wieder zu sich selbst zurückfinden können.

 

 

Wir handeln dem Bild nach, das wir uns von uns machen. Ich esse, gehe, spreche, denke, beobachte, liebe (und: musiziere! Anmerkung des Verfassers) nach der Art, wie ich mich empfinde. Dieses Ich- Bild, das einer sich von sich macht, ist teils ererbt, teils anerzogen; zu einem dritten Teil kommt es durch Selbsterziehung zustande“

Moshe Feldenkrais: Bewußtheit durch Bewegung, Suhrkamp 1978