Manfred Wörner, geboren 1961, Vater von 3 Kindern.

 

1991               Ausbildung zum Ergotherapeuten an der Berufsfachschule für

Ergotherapie, danach Berufstätigkeit in medizinischen Einrichtungen.

1994               Ausbildung zum Feldenkrais- Lehrer am Feldenkrais- Institut Zürich bei

Barbara Z‘ Graggen und Franz Wurm. Fortbildungen bei Sandra

Sylvester, Martin Busch, Thomas Duffner und Barbara Z’Graggen.

1996               Bewegungsarbeit nach Elfriede Hengstenberg bei Ute Strub,

St. Johann und Berlin.

1998               Grundkurs Piklerpädagogik bei Daniela Pichler- Bogner, Wien

und Monika Aly, Berlin.

1998/2005   Gesprächsführung für Körpertherapeuten und Hypnosystemische

Konzepte für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen am

Milton- Erickson- Institut in Rottweil.

2011/2014     BA- Studium Social Management an der Steinbeis- Akademie

Berlin/ Hohenheim.

2015                Weiterbildung zum Manager für betriebliches Gesundheitsmanagement

(IHK und DHfPG) Deutsche Hochschule für Prävention und

Gesundheit, Saarbrücken.

2015                Gründung des Unternehmens Gesundheitsmanagement Balingen.

 

 

Portrait für vita

 

Im Vorpraktikum zur Ergotherapieausbildung konnte ich erste Erfahrungen mit Menschen mit verschiedenen Krankheitsbildern und Behinderungen sammeln. Eine Klinikpatientin, die an einer Form von Apraxie litt, war dabei besonders wichtig. Mit ihr konnte ich mich intensiver beschäftigen. Da es keine Behandlungsverfahren für diese Patientin gab, schenkte mir eine Logopädin aus dieser Klinik das Buch: „Abenteuer im Dschungel des Gehirns – der Fall Doris“ von Moshe Feldenkrais. Von da an beschäftigte ich mich mit der Wechselwirkung zwischen Struktur und Funktion, mit den Entwicklungsmöglichkeiten des Menschen und mit der Frage, was Gesundheit eigentlich ist und wie sie entsteht.